AGB

Wildlife-Photography

Allgemeine Geschäftsbedingungen von DTW-Datentechnik Widmann


1. Allgemeines

Für sämtliche Geschäfte zwischen dem Kunden und dem Unternehmer Dieter Widmann (DTW-Datentechnik Widmann) gelten ausschließlich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden sind nur dann wirksam, wenn sie von DTW-Datentechnik Widmann ausdrücklich und schriftlich anerkannt werden. Von diesen Geschäftsbedingungen abweichende oder diese ergänzende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die ihr im Sinn und Zweck nach am nächsten kommt zu ersetzen.

2. Datenschutz

DTW-Datentechnik speichert die persönlichen Daten des Kunden zur Vertragsabwicklung. Nur in unmittelbarer Zusammenarbeit der Agentur mit Dritten (wie z.B. Domainbetreibern) werden die Daten des Kunden in seinem Einverständnis weitergeleitet. Die Kundendaten werden ansonsten nicht verwendet, weitergegeben oder an Dritte verkauft.

3. Inhalte

Der Auftraggeber ist allein für die Inhalte seiner Website verantwortlich. Er garantiert, dass durch seine Präsenz im Internet weder Rechte Dritter (Urheber-, Namen-, Markenschutzrechte oder sonstiges…) verletzt werden. Der Kunde verpflichtet sich keine sittenwidrigen Inhalte zu veröffentlichen. Rassistische Anmerkungen, Gewalt- und Kriegsverherrlichungen sind zu unterlassen. Der Auftraggeber stellt sicher, dass die Inhalte seiner Website frei von Rechten Dritter sind. Er stellt DTW-Datentechnik Widmann von eventuellen Ansprüchen Dritter vollständig frei. DTW-Datentechnik übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Hierfür sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

4. Vertragsabschluss

Angebote von DTW-Datentechnik Widmann sind grundsätzlich 30 Tage gültig. In einem Erstgespräch wird auf den Kunden individuell eingegangen und das Ausmaß der Leistung besprochen. Nach unserer Angebotserstellung tritt der Auftrag durch eine schriftliche Auftragsbestätigung in Kraft.


5. Preisgestaltung

Unsere Preise werden je nach zu leistendem Arbeitsaufwand vorauskalkuliert und dem Kunden in dem vorhin erwähnten Angebotsschreiben mitgeteilt. DTW-Datentechnik Widmann ist es gestattet, bei Vertragsabschluss Vorschüsse in der Höhe von 30% des zu leistenden Entgelts zu verlangen. Durch diese Vorschusszahlung erklärt sich der Kunde mit der Projektabwicklung einverstanden. Alle von Dieter Widmann darüber hinaus wachsenden Barauslagen, die über den üblichen Geschäftsbetrieb hinausgehen (z.B. für anfallende Versandkosten, von uns angefertigte Fotografien, Botendienste, Übersetzungen werden dem Kunden zusätzlich in Rechnung gestellt. Falls die tatsächlichen Kosten im Laufe des Projektes um mehr als 20% ansteigen würden, wäre der Kunde davon in Kenntnis zu setzten. Daraufhin hat der Kunde innerhalb von drei Tagen zu widersprechen, oder kostengünstigere Alternativen zu nennen; ansonsten gilt die Preiserhöhung als akzeptiert. Arbeiten, die aus welchen Gründen auch immer nicht zur Ausführung gelangen, sind vom Kunden angemessen zu vergebühren. Diese Vergebührung beläuft sich auf 30 % des geleisteten Auftrages. Durch die Bezahlung dieser Vergebührung erwirbt der Kunde an diesen Arbeiten keinerlei Rechte. Er ist verpflichtet nicht ausgeführte Konzepte, Entwürfe… unverzüglich Hermann Possegger zurückzustellen.


6. Auftragsbearbeitung & Termine

Datentechnik Widmann ist bemüht jeden Auftrag für seinen Kunden mit größtmöglicher Sorgfalt auszuführen. DTW-Datentechnik Widmann ist äußerst bestrebt, die vereinbarten Termine einzuhalten. Wird die Terminfrist überschritten, so steht DTW-Datentechnik Widmann ein gesetzlicher Rahmen von 14 Tagen zur Verfügung. Innerhalb dieser Nachfrist muss der Auftrag erledigt werden. Nach dieser Frist können die Mahnschreiben an DTW-Datentechnik Widmann gerichtet werden. DTW-Datentechnik Widmann ist nur bei einem Terminverzug, der über die 14 Tage der Nachfrist geht, zur Leistung von Schadenersatz verpflichtet. Wenn ein Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit besteht. Unvorhersehbare Ereignisse (Naturkatastrophen, Transportsperren bzw. sonstige Umstände), die nicht innerhalb der Einflussmöglichkeit von DTW-Datentechnik Widmann liegen, entbinden DTW-Datentechnik Widmann von der Einhaltung des vereinbarten Liefertermins. Es kommt zu einer Neuvereinbarung des Liefertermins.


7. Zahlung

Die Rechnungen vom DTW-Datentechnik Widmann sind prompt netto Kasse ohne jeden Abzug ab Rechnungsdatum fällig, sofern keine andere Vereinbarung getroffen wurde. Bei verspäteter Zahlung gelten Verzugszinsen in der Höhe von derzeit 12 % p.a. als vereinbart. Die Leistungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von DTW-Datentechnik Widmann.


8. Genehmigung

Alle Leistungen von DTW-Datentechnik Widmann (die Anfertigung eines Layouts, Erstellung der Website, Text, Slogans, Übersetzungen) muss der Kunde überprüfen und innerhalb von drei Tagen wieder freigeben. Wird diese Zeitspanne nicht eingehalten, gelten die Leistungen als vom Kunden genehmigt. Es ist die Aufgabe des Kunden die Leistungen von DTW-Datentechnik Widmann auf rechtliche, vor allem kennzeichen- und wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit zu überprüfen. Nur auf schriftlichen Wunsch hin veranlasst DTW-Datentechnik Widmann eine externe rechtliche Prüfung. Die Kosten dafür werden dem Kunden separat in Rechnung gestellt.


9. Kennzeichnung

DTW-Datentechnik Widmann ist berechtigt, auf allen Werbemitteln & bei Werbemaßnahmen des Kunden seine Urheberschaft (z.B. powered by DTW-Datentechnik Widmann) hinzuweisen. Dem Kunden stehen dafür keinerlei Entgelte zu.


10. Urheberschutz

Die von DTW-Datentechnik Widmann erbrachten Leistungen sind urheberrechtlich geschützt. Der Kunde erwirbt durch die vollständige Bezahlung sämtlicher Leistungen lediglich die Nutzungsrechte an diesen urheberrechtlichen Werken. Von DTW-Datentechnik Widmann gefertigte Arbeiten, Vorarbeiten und Entwürfe dürfen ohne ausdrückliche Zustimmung von DTW-Datentechnik Widmann nicht verändert werden. Sollten Nutzungsrechte an Dritte übertragen werden, so bedarf es der Zustimmung von DTW-Datentechnik Widmann. Dafür bedarf es einer schriftlichen Vereinbarung.


11. Präsentation

Erhält DTW-Datentechnik Widmann nach der Präsentation keinen Auftrag, so bleiben alle Leistungen von DTW-Datentechnik Widmann (z.B. Präsentationsunterlagen und deren Inhalt) Eigentum von DTW-Datentechnik Widmann. Der Kunde ist in keinster Weise dazu berechtigt, diese in irgendeiner Form zu verwenden. Die Unterlagen sind unverzüglich DTW-Datentechnik Widmann zu übergeben oder zurückzusenden. In das Projekt eingebrachte Ideen und Konzepte der Agentur, die letztlich nicht ihre Anwendung in dem gestalteten Werbemittel finden, können von der Agentur anderwärtig verwendet werden. Präsentationsunterlagen und sonstiges Werbematerial kann nur unter ausdrücklicher Zustimmung von DTW-Datentechnik Widmann an Dritte weitergegeben werden.


12. Rücktrittsrecht

Der Kunde hat das Recht, mittels eingeschriebenen Briefs vom betreffenden Auftrag zurückzutreten, wenn ein alleiniges Verschulden oder rechtswidriges Handeln des Auftragnehmers vorliegt.
Liegt ein alleiniges Verschulden des Auftragnehmers bei einem Lieferverzug vor, so ist der Kunde berechtigt, durch einen eingeschriebenen Brief vom Auftrag zurückzutreten. Dies gilt nur, wenn die angemessene Nachfrist (6. Punkt Auftragsbearbeitung und Termine) eingehalten wurde, und innerhalb dieser, die Leistung in wesentlichem Ausmaß nicht erbracht wurde.
Höhere Gewalt, Arbeitskonflikte, Naturkatastrophen… entbinden den Auftragnehmer von der Lieferverpflichtung und gestatten ihm eine Neuaufsetzung der vereinbarten Lieferzeit.
Eine Stornierung ist nur mit schriftlicher Zustimmung des Auftragnehmers möglich. Ist der Auftragnehmer mit einem Storno einverstanden, so hat er das Recht, eine Stornogebühr in der Höhe von 20% des noch nicht abgerechneten Auftragswertes des Gesamtprojektes zu verrechnen.


13. Kündigungsfrist

Hostingverträge haben eine Mindestlaufzeit von einem Jahr. Die Zahlung erfolgt im voraus für das ganze Jahr. Bei frühzeitiger Kündigung ist kein Rückerstattungsbetrag fällig. Hosting-Verträge können vom Kunden mittels eingeschriebenen Briefs jeweils zum 1. eines Monats gekündigt werden.


14. Gewährleistung und Schadenersatz

Für die zur Bearbeitung überlassenen Unterlagen des Kunden übernimmt DTW-Datentechnik Widmann keinerlei Haftung.
Reklamationen sind innerhalb von drei Tagen nach Leistung durch DTW-Datentechnik Widmann schriftlich geltend zu machen und zu begründen. Sind die Reklamationen berechtigt, so ist DTW-Datentechnik Widmann äußerst bemüht diese Mängel zu beheben. Der Kunde erwirbt dabei jedoch nur das Recht auf Verbesserung der Leistung durch die Agentur.
Bei gerechtfertigter Mängelrüge werden die Mängel in angemessener Frist behoben. Dabei ermöglicht der Auftraggeber dem Auftragnehmer alle zur Untersuchung der Mängelbehebung erforderlichen Maßnahmen.
Die Beweislastumkehr gemäß § 294 ABGB ist ausgeschlossen, das Vorliegen des Mangels im Übergabezeitpunkt ist vom Auftraggeber zu beweisen. Schadenersatzansprüche des Kunden, insbesondere wegen Verzugs, Unmöglichkeit der Leistung, positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluß, mangelhafter oder unvollständiger Leistung, Mängelfolgeschäden oder wegen unerlaubter Handlungen sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Agentur beruhen.


15. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der Sitz von der Firma DTW-Datentechnik Widmann. Als Gerichtsstand für alle sich unmittelbar zwischen der Agentur DTW-Datentechnik Widmann und dem Kunden ergebenden Streitigkeiten wird das Bezirksgericht in Überlingen am Bodensee, Bundesland Baden Würtemberg, vereinbart.


16. Updates des CMS Systems Joomla

Aus Sicherheitsgründen werden zu den Version von Joomla z.B Version 1.1 oder Version 1.5 immer  wieder sogenannte Patches weiterentwickelt. Diese Patches schützen und sichern die jeweilige Joomla Version vor Viren, Trojanern  und Würner. Dies wird von DTW-Datentechnik ohne Zuzahlung zu den Providerkosten eingepflegt.
Wird eine Version nicht mehr weiterentwickelt und abgekündigt, so ist auf Dauer ein Sicherheitsrisiko vorhanden. DTW-Datentechnik Widmann informiert nach und nach die Kunden darüber daß die beim Kunden installierte Joomla Version nicht mehr dem Standard entspricht und auf eine neue Joomla Version upgedatet werden soll.
Dieses Update ist je nach Aufwand der installierten Komponenten und Module mehr oder weniger kostenpflichtig. In dem Informationschreiben wird der Kunde auch unterrichtet was ein Update auf die aktuellste Version von Joomla kostet.
Das Informationsschreiben wird per eMail verschickt.

17. Änderungen

Änderungen oder event. Ergänzungen der AGBs von DTW-Datentechnik Widmann sind vorbehalten. Kunden werden in einem solchen Fall innerhalb der darauffolgenden 3 Tage schriftlich von uns kontaktiert und darauf aufmerksam gemacht.

 

Login Form